Kinder- und Jugendliteratur aktuell

cover

Karen-Susan Fessel

Bielefelder Poet in Residence 2018 | Paderborner Kinderliteraturtage 2019

Band 11, München 2019, 265 Seiten
ISBN 978-3-86736-567-3
20,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Karen-Susan Fessel schreibt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ihr erster Roman Und abends mit Beleuchtung erschien 1994, das erste Kinderbuch Ein Stern namens Mama 1999. Der aufklärerische Anspruch ist offensichtlich, Heile-Welt-Geschichten sind nicht das Metier der Autorin. So sind Lesben, Schwule und Transsexuelle (Bis ich sie finde, Liebe macht Anders, Bilder von ihr, Steingesicht) in vielen Büchern Protagonist*innen. Ebenso bekommen sozial benachteiligte Jugendliche (Und wenn schon!), Kranke und Trauernde (Ein Stern namens Mama) eine Stimme.
Die wissenschaftlichen und essayistischen Beiträge des vorliegenden Sammelbandes vermitteln einen Einblick in das engagierte schriftstellerische Werk Karen-Susan Fessels. Analysiert werden u. a. intakte und dysfunktionale Familienstrukturen, schwierige und erschwerte Identitätsfindungsprozesse wie auch Gewaltmechanismen. Die Beiträge richten überdies – insbesondere durch die Dokumentation konkreter Gespräche und Arbeitsformen, die während des Bielefelder Poet in Residence 2018 und der Paderborner Kinderliteraturtage 2019 stattfanden – einen Blick auf die eng mit der Person verbundene Poetologie.
 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Bernd Maubach
Ich fühle mich den Menschen verpflichtet, die es nicht so gut haben
Paderborner Autorinnengespräch mit Karen-Susan Fessel

Heidi Nenoff
Karen-Susan Fessel – Eine herausragende Autorin der aktuellen sozialkritisch-emanzipatorischen und psychologischen Kinder- und Jugendliteratur

Karen-Susan Fessel
Meine Themen


Intakte und dysfunktionale Familien

Jana Mikota
Von Familienverhältnissen und Geschwisterbeziehungen in Karen-Susan Fessels Jugendromanen Polarchaoten und Hip-Hop, Hund und Herzgehüpfe

Sandra Siewert
„Könnt ihr heute mal alleine?“ Die abwesend-anwesende Mutter in ausgewählten kinder- und jugendliterarischen Texten von Karen-Susan Fessel


Identitätssuche

Sabine Planka
Raumparadigmatische Überlegungen zu Karen-Susan Fessels Jugendromanen Was in den Schatten ruht (2015), Jenny mit O (2005) und Steingesicht (2001)

Julian Kanning
Pluralisiert, sozial prekär, gesellschaftlich ausgegrenzt – Jugendliche Identitäten in Problemerzählungen Karen-Susan Fessels
Potenzial für die literarische Erfahrung dynamischer Identitätskonstruktion

Stefan Emmersberger
Karen-Susan Fessels Liebe macht Anders – zwischen Mobbing-Drama und Love-Story


Ein Problem kommt selten allein

Larissa Jagdschian
„Was willst du denn, du Jude?“ – Zur Wirklichkeitskonstruktion und Bedeutung des Motivs des Juden in Karen-Susan Fessels Jugendroman Alles ist echt

Ulrike Preußer
Landidyll mit kleinen Mängeln – Die halbheile Kinderwelt in Karen-Susan Fessels Frieda Fricke-Romanen

Margarete Hopp
Ein Stern namens Mama
Das Erzählen vom Verlust der Mutter im Kinderroman und im Bilderbuch


Begegnungen und Austausch

Iris Kruse
Kinderideen für Bücher und fürs Leben
Paderborner Grundschulkinder werden auf die Begegnung mit Karen-Susan Fessel vorbereitet

Karen-Susan Fessel in Bielefeld

Karen-Susan Fessel in Paderborn