Kunstpädagogik

cover

Bewegte Welt // bewegte Bilder

Bewegtbilder im kunst- und medienpädagogischen Kontext

München 2018, 300 Seiten
ISBN 978-3-86736-428-7
22,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

Ein großer Teil dessen, was Kinder und Jugendliche von der Welt sehen und kennen, wird ihnen medial über Bewegtbilder vermittelt. Seit einigen Jahren sind sie zudem in der Lage, sich selbst an der globalen Bewegtbildproduktion zu beteiligen, indem sie beispielsweise selbst erstellte Filme über Onlineplattformen und soziale Netzwerke distribuieren. Die technologischen Entwicklungen stellen die Kunstpädagogik und andere Fachdisziplinen, die sich dem übergreifenden Auftrag der Film- und Medienbildung stellen, vor neue Möglichkeiten und Herausforderungen. Durch einen multiperspektivischen Blick auf das Themenfeld sowie die Verzahnung von Ansätzen aus Theorie und Praxis unternimmt der Band den Versuch, sich dem pädagogischen Potenzial der Bewegtbilder von mehreren Seiten anzunähern.

Mit Beiträgen von Klaus Gereon Beuckers, Axel Buether, Ulrich Ehlers, Carolin Ehring, Bettina Henzler, Ulrik Krapper, Kerstin Kremer, Klaus Küchmeister, Markus Kuhn, Maria Malzew, Eckhard Pabst, Friederike Rückert, Hans Oluf Schou, Quinka F. Stoehr, Sören Wendt, Fredo Wulf und Sönke Zankel.
 

Inhaltsverzeichnis

Grußwort
DANIEL KRÖNKE

Bewegte Welt // Bewegte Bilder
Zur Einführung
FRIEDERIKE RÜCKERT

Die Gemachtheit der Filmbilder
Semiotische Zugänge zur Filmanalyse
ECKHARD PABST

Hand-Werk in AGNÈS VARDAs ”Jacquot de Nantes“
Zur phänomenologischen Dimension von Filmbildung
BETTINA HENZLER

Zwischen medialer Transformation, kultureller Aneignung und lokaler Authentizität
Die norwegische Webserie ”Skam“ als Beispiel für die
audiovisuelle Vielfalt der Medienkultur der Gegenwart
MARKUS KUHN & MARIA MALZEW

”kühn strebt der Ostturm empor“
HUGO BORGERs Fernsehfilme zu den romanischen Kirchen in Köln – eine filmdidaktische Pionierleistung
KLAUS GEREON BEUCKERS

Didaktik des Lernfilms
Lehren und Lernen durch audiovisuelle Medien
AXEL BUETHER

Unsichtbares sichtbar machen
Digitale Bildung durch Videos über Nachhaltigkeit
KERSTIN KREMER & FRIEDERIKE RÜCKERT

”Das bin ja ich!“
Filmen lernen in der außerschulischen Bildung – Rückblick und Bewertung
ULRICH EHLERS

”Station Next“ – wo professionelle Filmschaffende unterrichten
ULRIK KRAPPER / ”Station Next“

FilmeMACHEN lernen – bedingt – FilmeSEHEN
SÖREN WENDT

Perspektivenwechsel
Interkulturelle Filmbildung an Schulen
QUINKA F. STOEHR & FREDO WULF

”Meynungsfreiheit TV war für mich immer auch mit Leidenschaft verbunden.“
Wie aus einem Schülerfernsehen-Projekt Lern- und Motivationschancen entstehen können
SÖNKE ZANKEL

Filmbildung in der Kunstpädagogik
Potenziale und Chancen von Handy, Smartphone und Tablet
KLAUS KÜCHMEISTER

’Media Studies‘ an dänischen Gymnasien
Am Beispiel einer unterrichtlichen Annäherung an STANLEY KUBRICK
HANS OLUF SCHOU

Schnittstellen von Realität, Virtualität, Film und Neuer Musik in intermedialen Kunstformen
CAROLIN EHRING


Autorinnen und Autoren