Buckower Mediengespräche

cover

Die Medien im Kontext sozialer Selbstverständigung

10. Buckower Mediengespräche. Erweiterte Dokumentation 2006

Band 10, München 2007, 196 Seiten
ISBN 978-3-86736-010-4
12,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Medienprodukte wie Spielfilme, Dokumentationen, Daily Soaps, aber auch Internet- und Mobilfunkangebote bieten in vielen Bereichen Orientierung. Sie sind für die Nutzer ein Fenster zur Welt und sie vermitteln dabei Eindrücke von unterschiedlichen Kulturen, Gedankenmodellen und politischen Anschauungen. Sie prägen gesellschaftliche Normen und Werte und thematisieren Einstellungen und Haltungen zum Leben. Vor allem aber geben sie Einblicke in das Beziehungsverhalten von Menschen und stehen so unmittelbar im Kontext zu sozialer Selbstverständigung.

Dieser Band hinterfragt solcherlei Zusammenhänge, und gleichzeitig wird der Blick in umgekehrte Richtung gelenkt: Inwiefern sind aktuelle Medienprodukte Ausdruck realer Lebensformen, Herausforderungen und Konflikte?

Dem Charakter der dieser Publikation vorausgegangenen Gespräche, die inzwischen auf eine zehnjährige Tradition zurückblicken können, entsprechend, werden die aufgeworfenen Themen in enge Beziehung zu relevanten Bildungsanregungen gesetzt.
 

Inhaltsverzeichnis

VORWORT DES HERAUSGEBERS

GERT K. MÃśNTEFERING
Ein Brief zum Abschied von Dieter Saldecki


Verändertes Angebot – Veränderte Rezeption

GÃśNTHER SCHATTER
Konvergenz der elektronischen Medien – Divergenz der Gesellschaft?
Die Dynamik der medientechnischen Entwicklung und der Wandel der
gemeinschaftlichen Integration

JÃśRGEN GRIMM
Pädagogische Unterhaltung? – Empirische Befunde zur Nutzung und Bewertung des TV-Formats »Super-Nanny«

HANS-JOACHIM VON GOTTBERG
Vom Fegefeuer zur öffentlichen Kontrolle
Pragmatische Werte-Diskurse und die Rolle der Medien

DIETER WIEDEMANN
Von der industriellen Fernsehproduktion zum Fernsehproletariat
Thesen und Hypothesen

MAGDALENA KLADZINSKI
»Im Krieg sterben Menschen, im Spiel nur Spielfiguren«
Krieg, Bildschirmmedien und Bildung

GUDRUN SOMMER
Das soll ich sein?
Plädoyer für die Verwirklichung des Kinder- und Jugendfilms in Fernsehen und Kino

PETER HUEMER
Das Fernsehen macht gescheit und dumm – und wie man sich dagegen wehrt


Medien und Alltag – ein Wechselspiel

STEFANIE ECKERT
Kinematografie in Deutschland
Eine Untersuchung zur Konstitution
des Dispositivs Kino in demokratischen Epochen

STEFANO SEMERIA
Dysfunktionale TV-Familien – Fiktion des richtigen Lebens?
Serielles Familienleben in Neuseeland, Frankreich und den USA

ERICH BÖHME
Verbindlich und nachhaltig
Thesen zur Talkshow

MARKUS KÖSTER
Filme als Erinnerungsorte
Ãśberlegungen aus regionaler Perspektive

PAUL D. BARTSCH
»Zu lange die alten Männer verehrt…«
DDR-Rockmusik, mediale Dokumente sozialen Seins

MAREK KLINGELSTEIN
Das Menschliche im Spiel - Zukunft der Spielewelten

STEFAN HAUPT
Neue Technik – neues Urheberrecht – neue Menschen?


Bildungsherausforderungen

HERBERT GRUNAU
Mit der Gebetsmühle ins Informationszeitalter?
Kurze, unausgewogene Polemik für eine modern begründete Medienpädagogik

BETTINA HENZLER
Plädoyer für eine filmspezifische Pädagogik

MARTIN GANGULY
Spielfilm als zentrales Mittel im Unterricht
Didaktische Möglichkeiten des Mediums unter besonderer Berücksichtigung des Kinder- und Jugendfilms

ANITA BECKER
Buckower Medienfachleute auf Wahrheitssuche
Felix Müllers Filmprojekt »Spiel mit dem Tod – Krieg als Freizeitsport«

RONALD »LYNNE« LINDER
Die (Ohn)Macht der audiovisuellen Medien – Eine Beobachtung

WOLFGANG ANTRITTER
Vernetzte Filmbildung im regionalen (Schul-)Raum
Die Projekte des Medienzentrums Pforzheim-Enzkreis

FRIEDEMANN SCHUCHARDT
Von wilden Kerlen, wilden Hühnern und TKKG…
Ein Plädoyer für filmkulturelles Lernen mit unbekannten Kinderspielfilmen


ZU DEN AUTOREN