Zeitschrift kjl&m | Einzelausgaben

cover

Kompetenzzentren – Bibliotheken, Sammlungen und Archive

kjl&m 21.1 | forschung.schule.bibliothek

München 2021 (Mitte Februar), 96 Seiten
11,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

„When in doubt, go to the library”, kommentiert Ron in J.K. Rowlings The Chamber of Secrets Hermiones Angewohnheit, permanent die Bibliothek von Hogwarts aufzusuchen; und tatsächlich kann die junge Hexe dort das Rätsel um die Kammer des Schreckens lüften. Für diejenigen, die Bibliotheken, Sammlungen und Archive zu nutzen wissen, sind dies Orte, an denen Informationen zugänglich sind und so mancher Wissensschatz geborgen werden kann. Wie in diesem Heft gezeigt werden soll, erfüllen diese Institutionen aber noch viele weitere Funktionen, die sich von Einrichtung zu Einrichtung unterscheiden. Gemein ist ihnen jedoch, dass sie verschiedene Menschen, die mit Kinder- und Jugendliteratur zu tun haben, zusammenbringen. Vor allem für die Kinder- und Jugendliteraturforschungsgemeinschaft sind sie damit – wie für den Protagonisten Phil aus Andreas Steinhöfels gleichnamigem Roman – Die Mitte der Welt.
Auf einige wichtige Funktionen kann im Rahmen dieser Ausgabe leider nicht eingegangen werden, da sie sich auf Institutionen, die auch für die Forschung von Bedeutung sind, konzentriert. So sind Bibliotheken soziale Orte, an denen Menschen mit verschiedenen Interessen und unterschiedlicher sozialer Herkunft zusammentreffen. Hier wird das Internet benutzt, Zeitung gelesen, Nachhilfe gegeben oder einfach eine Zeit im Warmen verbracht. Für Kinder, Jugendliche und (andere) Viellesende sind sie zudem besonders wichtig, weil Medien nicht für jede*n erschwinglich sind. So ist die Bibliothek noch immer ein Treffpunkt, der eine unverzichtbare Infrastruktur bietet.
(aus dem Editorial von Julia Benner)
 

Inhaltsverzeichnis

Editorial

Kompetenzzentren – Bibliotheken, Sammlungen und Archive

Petra Josting/Matthias Preis
Historische Kinder- und Jugendbuchsammlungen und das Potenzial der Digital Humanities

Carola Pohlmann
Archivalien in der Kinder- und Jugendbuchabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin

Christiane Raabe
Die Geschichte der Internationalen Jugendbibliothek in München oder vom Reeducation-Projekt zur wissenschaftlichen Spezialbibliothek

Hartmut Hombrecher
Privatsammlungen in der KJL-Forschung. Chancen und Herausforderungen des Übergangs von privaten Kinder- und Jugendbuchsammlungen in die öffentliche Hand

Felix Giesa
Das Comic-Archiv des Instituts für Jugendbuchforschung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Bestand und Relevanz für die Forschung

Johanna Duckstein/Michael Ritter
Das Archiv für Kindertexte „Eva Maria Kohl“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Maren Bonacker
Phantastisch lesen und forschen in Wetzlar

Ulrike Hanke
Bildungsangebote in der Kinder- und Jugendbibliothek

Sabine Planka
„Also, in dem Spiel muss man in alle Dewey-Räume gehen und eine Frage zu einem Buch beantworten.“ Chris Grabensteins Die Flucht aus Mr. Banancellos Bibliothek als wissensvermittelnder Abenteuerroman

kurz gefragt

Interview mit Pauline Liesen. Leiterin des Bilderbuchmuseums auf Burg Wissem


Spektrum

Nicole Filbrandt/Inger Lison
Realität werdende Fiktion? Black Mirror als prophetische Antwort auf die zunehmende Digitalisierung


Fachliteratur


Aktuell


Aus der AJuM
LesePeter