Ästhetik – Medien – Bildung

cover

Kinder machen Kunst mit Medien

Ein/e ArbeitsbDuVchD

Deutsch/Englisch, München 2005, 380 Seiten + DVD
ISBN 978-3-938028-47-6
18,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

Angesichts der aktuellen Öffnungsbestrebungen von Schulen in Deutschland besteht inhaltlicher Diskussionsbedarf über die Zusammenarbeit mit außerschulischen PartnerInnen. Diese Veröffentlichung soll hierzu einen Beitrag leisten.

KünstlerInnen, GrundschülerInnen, LehrerInnen und Begleitforscherinnen haben Texte und Bilder zusammengetragen, die Anregungen, Empfehlungen und gar "Rezepte" für medienpädagogische Projekte in der Schule bieten.

Im Rahmen des KuBiM-Modellversuchs "Kinder machen Kunst mit Medien" wurden Projekterfahrungen an verschiedenen Berliner Grund-, Förder- und Integrationsschulen gesammelt und in einem intensiven Teamforschungsprozess aufbereitet.

In verschiedenen Beiträgen werden die Vorteile und Probleme dieser Kooperationen beleuchtet, so z.B. in einem "Loblied auf die Zusammenarbeit zweier Stimmen" oder unter dem Gesichtpunkt, welche Rolle hierbei z.B. das Selbstverständnis der beteiligten KünstlerInnen spielt.

Die Frage nach den besonderen Potentialen digitaler Medien für SchülerInnen mit Förderbedarf - bei gleichzeitiger kritischer Befragung dieser Markierung - war zentrales Thema der Projekte. Sie wurde auf jeweils situations- und schulspezifische Fragen heruntergebrochen und so aus praxisnaher Perspektive beantwortet.

Buch und DVD erscheinen in Deutsch und Englisch, um den Anschluss an internationale Debatten wie z.B. über die weitaus etabliertere Praxis von KünstlerInnen in Schulen in England zu ermöglichen. - Eine Wahrnehmungsgewohnheit gibt vor, dass das, was im Buch steht, das Wichtige ist und die DVD eine Beigabe. Das wird sich als Irrtum herausstellen. Die beiden Datenträger sind miteinander verschränkt, und ihre Informationen erschließen sich im Lesen und Gegenlesen. Diese Interdependenz von digitalen und analogen Medien spiegelt eine Produktionsweise wider, die sich bei den Aktivitäten von "Kinder machen Kunst mit Medien" als besonders erfolgreich erwiesen hat
 

Inhaltsverzeichnis

Zeitleiste

FW:1
(Markus Schega)

Kinder, Lehrende, KünstlerInnen und BegleitforscherInnen machen keine Kunst (wen kümmert´s, wer das, was sie machen, wie bezeichnet) mit Medien – digitalen und analogen (mit was auch sonst)
(Carmen Mörsch)

Funktion und Wandlungen der Rolle der Medien und des Medieneinsatzes bei Kinder machen Kunst mit Medien
(Nanna Lüth)

Filmprojekt Angst vor´m 3-Meterbrett
(Sigrid Lemm)

Wer wird wie von wem integriert?
(Sonja Gehrung)
Bericht der Begleitforschung

Die Kunst loszulassen
(Marianne Friedrich)
Chaos oder die höchste Form offenen Unterrichts?
Erfahrungen während des Trickfilm-Projekts Angst vor‘m 3-Meterbrett

Kinder machen Trickfilme
(Sigrid Lemm)

Wie mache ich Projekte öffentlichkeitswirksam?
(Torsten Braunsdorf)

„Ich kenn einen Otto.”
(Nanna Lüth)
Der Transfer von Medienerfahrungen und -kompetenzen der SchülerInnen in die Projekte hinein

Also ich glaube nicht, was dieser Koffer sagt...
(Stephan Samuel)
Making of geraubt gedopt gestorben

Regie als Medium
(Carmen Mörsch)
Bericht von der Entstehung des Videos geraubt gedopt gestorben an der Reinfelder Schule, September 2004

Kinder können gar keinen eigenen Film machen
(Mathias Thimm)

.(lacht)
(Carmen Mörsch)
Perspektiven von KünstlerInnen im Projekt Kinder machen Kunst mit Medien 2004

Grenzen?!
(Monika Glahn)
Der Forschungsauftrag

Interview mit einer betroffenen Lehrerin
(Sabine Scholze)

Rezept zur schülerorientierten Projektdokumentation
(Andrea Schenck)

Interviews zum Thema Grenzen mit Frauen (F) und Männern (M)
(Ivan Meier-Menzel & Max Sydow)

Carmen Mörsch und die SchülerInnen der Picasso-Grundschule Weißensee:
„Der Inhalt ist das, was passiert.”
(Carmen Mörsch)
Bericht über das Projekt Grenzen?! August / September 2004

Dokumentation und Logbuch zum Projekt Kiezcomic
(Robert Conev)

Kiezcomic
(Nanna Lüth)
Bericht der Begleitforschung

Verknüpfung von Erfahrungen und Vorsätzen
(Torsten Braunsdorf)
aus den KuBiM–Projekten: Empfehlungen für zukünftige Medienkunstprojekte mit außerschulischen PartnerInnen

Was mir am KuBiM-Projekt Kiezcomic gefallen hat
(Robert Conev)

Rezept: Der gespielte Witz
(Mathias Thimm)

Projekt Begegnungen auf Augenhöhe
(Daniel Stephan)
Was sehen wir? Was sehen andere?

Ein KuBiM-Projekt als Turboantrieb
(Andrea Schenck)
oder Warum uns jetzt die Arbeit so schnell von der Hand geht...

A sieht nicht, was P sieht
(Nanna Lüth)
Bericht der Begleitforschung

Begegnungen auf Augenhöhe
(Andrea Schenck und Daniel Stephan)
Ein Loblied auf die Zusammenarbeit für zwei Stimmen

Besondere Potentiale und besondere Bedürfnisse
(Sonja Gehrung, Nanna Lüth, Carmen
Mörsch)

Medienprojekte und Kinder mit dem Förderbedarf „Emotionale – soziale Entwicklung“ (em-soz-Kinder) – Wie passt das zusammen?
(Marianne Friedrich)

Abschlussbericht 2005 Carl-von-Linné-Schule für Körperbehinderte
(Gudrun Jesch, Frank Schirmer)

Was ich mag und was ich hasse...
(Martina Becker)
Am Anfang war...

Was ich mag und was ich hasse
(Sonja Gehrung)
Bericht der Begleitforschung

Rezept: Wie nutze ich möglichst viele Elemente von Schule und Unterricht für eine produktive Projektarbeit?
(Marianne Friedrich)

Medienkunst-Projekte ohne KünstlerIn – geht das?
(Günther Pohl)

Vom Umgang mit Löchern
(Sonja Gehrung)

Von Waschbecken lernen
(Markus Schega)
Transfer von Einrichtungshinweisen für Kreativräume aus England auf die Gestaltung von Computerarbeitsplätzen in Schulen

Literatur

Webseiten

Credits

AutorInnen

Impressum