Kulturelle Bildung

cover

Die Kunst, über Kulturelle Bildung zu forschen

Theorie- und Forschungsansätze

Schriftenreihe Kulturelle Bildung
vol. 29, München 2012, 309 Seiten
ISBN 978-3-86736-329-7
19,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Die Kunst, über Kulturelle Bildung zu forschen, besteht darin, die Möglichkeiten und Grenzen heterogener und komplexer Forschungsansätze zu kennen, um so für die jeweiligen Forschungsfragen sinnvolle und ertragreiche Methoden anwenden zu können.

Der Sammelband stellt disziplinübergreifend verschiedene Facetten der Forschung zur Kulturellen Bildung systematisch vor. Der erste Teil gibt einen Ãśberblick über die aktuellen Fragen, Möglichkeiten und Grenzen der Forschung in geisteswissenschaftlich-pädagogischer Tradition, der quantitativen Sozialforschung, der qualitativen Bildungsforschung, der neurowissenschaftlichen und der künstlerischen Forschung im Feld der Kulturellen Bildung.

Daran schlieÃźen sich Beiträge an, die durch die Beschreibungen konkreter Forschungsprojekte die Vielfalt dieser Forschungsrichtungen vertiefend darstellen. Thematisiert werden dabei Forschungsansätze, -methoden und -ergebnisse zu den Gelingensbedingungen, der Praxis und den Wirkungen Kultureller Bildungsprojekte. Der abschlieÃźende Teil widmet sich der Reflexion von Forschungspraxis und regt einen gewinnbringenden Austausch zwischen Theorie und Praxis der Kulturellen Bildung an.
 

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Tobias Fink, Burkhard Hill, Vanessa-Isabelle Reinwand und Alexander Wenzlik:
Kulturelle Bildung und die Erforschung ihrer (Aus-)Wirkungen


Teil 1: Theorieansätze und Fragestellungen der Forschung in der Kulturellen Bildung

Leopold Klepacki:
Warum eigentlich Kulturelle Bildung? Reflexive Ansätze zu einer disziplinären Selbstvergewisserung aus geisteswissenschaftlicher Perspektive

Susanne Keuchel:
Empirische Forschung in der Kulturellen Bildung unter besonderer Berücksichtigung quantitativer Forschungsansätze

Jochen Dietrich:
Eine Wissenschaft vom Einzigartigen? Ãśberlegungen zu einer ethnographisch inspirierten Methode qualitativer Bildungsforschung

Peter Schneider:
Neurowissenschaftliche Beiträge zur Wirkungsforschung in der Kulturellen Bildung – Neuronale Grundlagen der individuellen Klangwahrnehmung und das zerebrale Symphonieorchester

Hanne Seitz:
Performative Research


Teil 2: Begriffliche Klärungen

Annette Scheunpflug, Julia Franz und Ulrike Stadler-Altmann:
Zur »Kultur« in pädagogischen Zusammenhängen

Christoph Schönfelder:
Der Einfluss ästhetischer Erfahrung auf Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft


Teil 3: Empirische Forschungsansätze

Forschungsgegenstand: Praxis der Kulturellen Bildung

Tobias Fink:
Die Videographische Rahmenanalyse (VRA) – eine Methode zur Erforschung (kultur-)‌pädagogischer Praxis

Verena Freytag:
Das Tagebuch als Forschungsmethode zur Rekonstruktion gestalterischer Prozesse im Tanz

Claudia Behrens:
Anwendung von Video-Stimulated-Recall-Interviews bei Schülerinnen und Schülern zur Erfassung der Innenperspektive beim Tanzen und Gestalten

Eva-Maria Kehrer:
Der Design-based Research-Ansatz in der instrumentalpädagogischen Unterrichtsentwicklung

Forschungsgegenstand: Bedingungen für das Gelingen Kultureller Bildung

Roland Hafen und Theo Hartogh:
Ästhetische Erfahrungen im Musikunterricht als gemeinsames Forschungsfeld von Fachdidaktik und Bildungsforschung

Nana Eger:
Zur Qualität künstlerisch-kultureller Bildungsangebote – Ein Vergleich internationaler Arts Education-Ansätze

Dagmar Wunderlich:
Kulturelle Bildung für Jugendliche im Museum – Machen Museen „Lust auf Kultur“? Evaluation des Realschulpilotprojekts am Deutschen Historischen Museum

André Epp:
„… lieber sie haben ’n Mikro in der Hand anstatt ’n Klappmesser!“ – Praxisevaluation, Wirkungsrekonstruktionen und Nachhaltigkeit kultureller Jugendarbeit

Herbert Fitzek, Pola Zügge, Kathalin Laser und Gudrun Schoppe:
„Ich bin Wert“ – Evaluation eines Theaterprojekts

Ulrike Stutz:
Bildungspotentiale künstlerischer Aktionen im öffentlichen Raum – Analysieren ereignishafter Prozesse im Rahmen der Hochschulbildung


Teil 4: Künstlerische Forschungsansätze

Frank Matzke:
Best Song of My Life – ein performativ-biografisches Forschungsprojekt zur Annäherung an theatrale Bildungsprozesse

Herbert Fitzek:
Bilderleben – Theorie und Praxis kunstpsychologischer Wirkungsforschung

Julia Weitzel:
Forschungslabor: Szenisches Forschen
Teil 5: Reflexion von Forschungspraxis

Elke Josties:
Grenzen überschreitende Jugendkulturforschung – Verständigungsprozesse in einem euromediterranen Projekt

Burkhard Hill und Alexander Wenzlik:
Forschungswerkstätten in der Kulturellen Bildung

Tanja Nagel und Anke Schad:
Chancen und Herausforderungen partizipativer Forschungsmethoden in der Kulturellen Bildung am Beispiel von EDUCULT-Forschungsprojekten


Zu den Autorinnen und Autoren