Dieter Baacke Preis Handbuch

cover

Make, Create & Play

Medienpädagogik zwischen Kreativität und Spiel

Band 13, München 2018 (April), 159 S.
ISBN 978-3-86736-408-9
18,00 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Spielen ist heute oft auch digitales Spielen, sei es drinnen oder draußen, zusammen oder allein, sitzend oder in Bewegung. Computerspiele sind seit mehr als einem Jahrzehnt Kultur­gut und digitales Spielen gehört in die Lebenswelt vieler Kinder und Jugendlicher. Urban Gaming eröffnet neue Spielräume, Virtual und Augmented Reality erweitern die Aktionsmöglichkeiten zusätzlich. Making und Coding verbinden spielerisch Programmieren, Basteln und Tüfteln.

Wie steht es mit der Pädagogik? Wie kann Schule und wie können außerschulische Bildungs- und Erfahrungsfelder sowohl die medialen und kulturellen Praxen der Kinder und Jugendlichen wertschätzen als auch zugleich von diesen profitieren? Wie kann die Förderung von Selbstwirksamkeit, Teilhabe, Kreativität und Kritikfähigkeit pädagogisch damit verbunden werden? Antworten aus Theorie und Praxis bieten die Beiträge dieses Bandes: Herangezogen werden Spieltheorie, Medienbildung sowie Kultur- und Medien­wissenschaft. Die Praxisbeispiele zeigen, wie digitales Spielen pädagogisch ­wirksam wird und welche vielfältigen Bildungschancen und Erfahrungsräume sich in Schule, Jugend- und Kulturarbeit eröffnen.

Mit dem Dieter Baacke Preis werden alljährlich Projekte ausgezeichnet, die mit Kindern und Jugendlichen entstehen. Im zweiten Teil des Handbuches sind diese prämierten medienpädagogischen Projekte dokumentiert. Die Macherinnen und Macher berichten in Interviews über die Erfahrungen ihrer medienpädagogischen Arbeit.
 

Inhaltsverzeichnis

Dr. Katarina Barley, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 
(Juni 2017 – März 2018)
Grußwort anlässlich der Verleihung des Dieter Baacke Preises am 17. November in Frankfurt am Main

Friederike von Gross / Renate Röllecke
Make, Create & Play
Medienpädagogik zwischen Kreativität und Spiel


Teil 1: Beiträge aus Forschung und Praxis

Judith Ackermann
Urban Gaming: Von der Kunst, die Stadt zum Spiel zu machen
Künstlerisches Spiel mit und in der Stadt

Martin Geisler
Entfaltung und Wirksamkeit
Brücken zwischen Spieltheorie, kultureller Bildung und digitalem Spiel

Horst Pohlmann
Mobile Spielformen im Kontext von Spiel- und Medienpädagogik
Eine interdisziplinäre Betrachtung im Sinne einer kulturellen (Medien-) Bildung

Caroline Baetge / Sonja Ganguin
Games in der Schule: Potentiale und Herausforderungen

Sonja Di Vetta / Björn Friedrich / Sabrina Reith
Phones, Games & Education
Mobile Spiel- und Kreativ-Angebote für Kinder, Jugendliche und Flüchtende

Jürgen Sleegers / Daniel Zils
Digitale Spielewelten – Computerspiele(n) im Unterricht

Torben Kohring / Markus Sindermann
Digitale Spiele weitergedacht
Der kreative Einsatz von Games in der Kinder- und Jugendarbeit

Andreas Hedrich / Vera Marie Rodewald / Christiane Schwinge
Creative Gaming in Raum und Code
Schwerpunkte in der medienpädagogischen Arbeit

Friederike Siller
Internet of Toys und das vernetzte Kinderzimmer

Kristin Narr
„Ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt“
Making-Projekte mit Kindern


Teil 2: Prämierte Projekte des Dieter Baacke Preises

Pädiko e.V. – Kita Colorito, Kiel.83
Das Pädiko Medienatelier – digitale Medien als eine von 100 Sprachen
(Kategorie A – Projekte von und mit Kindern)

zukunftswerkstatt dresden gemeinnützige GmbH in Kooperation mit OUTLAW gGmbH und dem Hort der 26. Grundschule im Stadtteil Dresden-Pieschen
medienlaboratorium – eine medienpädagogische Spielwiese für Hortkinder
(Kategorie A – Projekte von und mit Kindern)

SAEK Leipzig
Die Zeit läuft – Das Abenteuer-Rätsel-Projekt
(Kategorie B – Projekte von und mit Jugendlichen)

Offener TV-Kanal Bielefeld e.V. / Kanal 21
Fernsehmagazine „Begin Your Integration“ und „Young Refugees TV“
(Kategorie C – Interkulturelle und internationale Projekte)

EigenSinn e.V.
Durchblick im Netz
(Kategorie D – Intergenerative und integrative Projekte)

Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Institut für Erziehungswissenschaft, Arbeitsgruppe Medienpädagogik, in Kooperation mit Kriminalpräventive Sicherheitspartnerschaft Ingelheim mit Unterstützung der Schulsozialarbeit der Grundschule
Ingelheimer Medientage und Mini-Medientage
(Kategorie E – Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter)

Bremische Landesmedienanstalt und ServiceBureau Jugendinformation in Kooperation mit der Oberschule Findorff und dem Lidice Haus
Smarte Regeln statt Verbote – „Smart“Phone-Projekt
(Kategorie E – Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter)

JFF – Institut Jugend Film Fernsehen Berlin-Brandenburg e.V. in Kooperation mit Aktive Naturschule Prenzlau, gefördert von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und dem Deutschen Kinderhilfswerk (DKHW)
TRUMP IT! Medienwahlkampf macht Schule
(Sonderpreis 2017 – Thema „Medienkritik“)


Teil 3: Zum Dieter Baacke Preis

Dieter Baacke (1999)
Was ist Medienkompetenz?

Einfach bewerben
Dieter Baacke Preis – die bundesweite Auszeichnung für medienpädagogische Projekte

Fragen und Antworten zum Dieter Baacke Preis