FSF-Dialog

cover

Medienlust - Medienlast

Was bringt die Rezipientenforschung den Rezipienten?

Schriftenreihe FSF-Dialog
Band 1, München 1996, 237 Seiten
ISBN 978-3-929061-31-4
19,50 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Was bringt die Medienforschung für den Rezipienten? Was leistet sie für die Programmgestaltung in den Medien? Kann die Medienpädagogik von den Ergebnissen profitieren? Dieser Band enthält die Ergebnisse sowie eine perspektivenreiche Diskussion von zehn der wichtigsten Untersuchungen, die in den letzten Jahren zum Reality-TV, zur Nutzung von Informationssendungen im Fernsehen, zur Rezeption von Gewaltdarstellungen im Fernsehen, zum Umgang von Kindern und Jugendlichen mit Werbung, sowie zu Jugendstilen und Medien durchgeführt wurden. „Ein lesbarer, vielschichtiger und insgesamt interessanter Ãśberblick über die wichtigsten Forschungsergebnisse der Rezipientenforschung in den letzten Jahren.“ (FERNSEH-Dienst)
 

Inhaltsverzeichnis

Hans-Jörg Stiehler / Bernd Schorb

Medienlust - Medienlast

Was bringt die Rezipienten­forschung den Rezipienten?


Dieter Hildebrandt

"Die Würde des Menschen ist gesponsert"

So wird es vielleicht in Zukunft aussehen



Teil 1: Information und Reality-TV

Helga Theunert

"Da kann ich lernen, was ich nicht machen soll"

Kinder rezipieren Reality-TV


Werner Wirth / Werner Früh

"Sich ergötzen an der Not anderer:

Voyeurismus als Zuschauermotiv"


Claudia Wegener

Reality-TV - Schnee von gestern?

Ãśber Gestaltungsmittel, die das Wirklichkeitsfernsehen überlebt haben


Frank Schwab

Reality-TV - Die Wirklichkeit der Medien

Realität, Wirklichkeit und Wahrheit


Antje Enigk / Rüdiger Steinmetz

Vereinigung vor dem Bildschirm?

Ost-West-Spezifika in der Akzeptanz politischer Fernseh­magazine - Zwischenergebnisse einer Langzeituntersuchung


Uwe Hasebrink

Informationsfragmente in individuellen Fernsehmenüs



Teil 2: Gewalt, Werbung und Jugendstile

Bernd Schorb

Kinder rezipieren, be- und ver­arbeiten Gewaltdarstellungen im Fern­sehen

Eine Ãśberblick aus vier Forschungsprojekten


R­enate Luca

"Rambo" und "Barbie"

Mediale Gewaltdarstellung und –rezeption ist an die Geschlechtsrolle gebunden


Stefan Aufenanger

Werbeangebot für und Werberezeption durch Kinder


Ralf Vollbrecht

Werbestrategien im Wandel der Märkte

Ãśber Werbewirkung, Aufforderungs- und Markenwerbung, die Neutralisierung von Bedeutungen und neue Strukturen der Werbekommunikation in Computer­netzen


Thomas VoÃź-Fertmann

Synthesis und Wechselspiele

Eine neue Sichtweise der Mediennutzung Jugendlicher


Dieter Baacke

Die Welt als Clip ?

Jugendstile und Medien



Diskussionen

Fred Schell

Fragen, Erklärungen und Konsequenzen

Die Diskussionen zu den referierten Forschungsergebnissen


Hans-Jörg Stiehler

"Die einen zahlen, die zweiten forschen, und die dritten machen weiter wie bisher?"

Gestörte Beziehungen - Eine Diskussion unter der Leitung von Bernd Schorb