Kontext Kunstpädagogik

cover

Vom Schulbuch zum Whiteboard

Zu Vermittlungsmedien in der Kunstpädagogik

Band 32, München 2012, 379 Seiten mit zahlr. farb. Abb.
ISBN 978-3-86736-132-3
19,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Produktbeschreibung

Vor dem Hintergrund der bestehenden heterogenen Vielfalt von medialen Angeboten werden Kunstlehrende mit komplexen Entscheidungsprozessen konfrontiert. Als Teil eines professionellen kunstpädagogischen Selbstverständnisses gilt es, Kompetenzen zu entwickeln, die den reflexiven und qualitätsorientierten Einsatz von Vermittlungsmedien im Kunstunterricht gewährleisten. Vor diesem Hintergrund richtet sich das vorliegende Buch gleichermaÃźen an Kunstpädagogen in allen Phasen der Kunstlehrerbildung. Für die einen bietet es eine Grundlage für einen notwendigen Diskurs zum Umgang mit Vermittlungsmedien in kunstpädagogischen Kontexten, zu deren Historie und didaktischen Relevanz sowie zu Forschungsdesideraten im Kontext der fachdidaktischen Forschung. Für andere präsentiert es Anregungen für die unmittelbare Unterrichtspraxis und den Prozess der Gestaltung eigener Lehr- und Lernmedien, Ideen für eine kreative Verwendungsbreite von Vermittlungsmedien und Informationsträgern sowie Vorschläge zum kritischen Umgang mit autorisierten und nicht autorisierten Medienangeboten. Die Vielzahl der Aufsätze von Vertretern aller drei Phasen der Kunstlehrerbildung zielt auf eine multiperspektivische Annäherung an ein bisher zu wenig bedachtes Feld des kunstpädagogischen Diskurses und der kunstvermittelnden Praxis.
 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort und Dank

Andrea Dreyer und Joachim Penzel
Vermittlungsmedien: Forschungsperspektiven und -desiderate. Zur Einführung

Michael Klant
Biografie: Kein Spiel. Ein künstlerisch-kunstpädagogisch-kulturpolitischer Lebenslauf am Puls der Zeit. Josef Walch zum 65. Geburtstag


1) Intermediale Professionalität

Josef Walch
Medien „verheddern“ sich biografisch. Zur Entwicklung von Medien für den Kunstunterricht zwischen 1971 und 2011

Constanze Kirchner
Vermittlungsmedien in der Lehrerbildung der ersten Ausbildungsphase

Franz Billmayer
Leser werden User. Anforderungen an Lernmaterialien unter den Bedingungen aktueller Kommunikation

Christine und Ingo Wirth
Kunstlehrerbildung – Kooperieren in der CLOUD. Mediennutzung in der Kunstlehrerbildung am Beispiel der Studienseminare Frankfurt am Main und Oberursel

Andrea Dreyer
Mediales Wissen. Mediales Handeln


2) Lern- und Lehrbuch – analog

„… die Unterrichtsrealität durch Lehr- und Lernmittel optimal unterstützen“
Ein Interview mit Kerstin Meyer und Peter Schell vom Bildungshaus Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH und Joachim Penzel

Ernst Wagner
Was ist ein gutes Kunst-Schulbuch

Johannes Kirschenmann
Schulbücher – Anregung, Kompendium, Steinbruch

Stefanie Aufmuth
Lehrwerke für den Kunstunterricht der Grundschule – (fast) ein Nachruf

Joachim Penzel
Stolpersteine auf dem Weg vom Wissen zur Kompetenz. Zu einigen Textproblemen in Schulbüchern für den Kunstunterricht

Georg Peez
Analyse einer Schulbuch-Doppelseite


3) Lehr- und Lern„buch“ – virtuell

„E-Learning als Part für den Unterricht“
Ein Interview mit Katharina Spielhaupter von InteractiveContent. Redaktions- und Produktionsbüro für mediale Lernszenarios und Joachim Penzel

Werner Fütterer
Mehr als nur eine Tafel. Das interaktive Whiteboard als Gestaltungsmedium im Unterricht

Lars Zumbansen
Computersoftware und interaktive Medien für den Kunstunterricht. Beispiele und Evaluationen

Heike Mosebach
„… und dann ins MoMA!“ Zur Verwendung interaktiver Webseiten im Kunstunterricht der Sek. I


4) Bilderbuch und Bildungsraum

Nobumasa Kiyonaga
Reformpädagogik und Medien. Am Beispiel der Diskussion um Bilderbuch und Wandschmuck in der Schule im frühen Stadium der Kunsterziehungsbewegung

Kirsten Winderlich
Räume bilden – Bilden Räume? Zum Schulraum als Begleiter und Initiator von Bildungsprozessen

Gabriele Lieber und Jana Hampel
Das „Ding“ – Bilderbücher als Vermittlungsmedien im Vor- und Grundschulalter

Kirsten Winderlich
Experimentelle Bilderbücher als ästhetischer Erfahrungsraum

Verena Gruber Ballehr, Christin Krenz und Joachim Penzel
Do it yourself! Freiarbeitsmaterial im Kunstunterricht der Grundschule im Kontext der allgemeinen Methodik der Freiarbeit

Anne Zimmermann
Hands on – Ãśber die Möglichkeiten zweier Projektionsmedien


5) Medien vermitteln

„KUNST + UNTERRICHT – ein bedeutsamer Theoriespender, Impulsgeber, auch ein Ort der oft strittigen Debatte“
Ein Interview mit Johannes Kirschenmann als einem der Herausgeber der Zeitschrift „KUNST + UNTERRICHT“und Joachim Penzel

Sara Burkhardt
Vernetzt Kunst unterrichten – Internetplattformen und Netzwerke der Kunstpädagogik

Andreas Schwarz
Entwicklung der Schulmalkästen für den Kunstunterricht

Johannes Stahl
Zwischen Spiel, Lernarbeit und Reise. Einige Anmerkungen zu Kunstkoffern