Ästhetik – Medien – Bildung

cover

Museum Schule Bildung

Aktuelle Diskurse - Innovative Modelle - Erprobte Methoden

München 2007, 224 Seiten
ISBN 978-3-86736-019-7
18,80 EUR
inkl. gesetzl. MWSt - ggfs. zzgl. Porto und Versand
 

Im Verlagsprogramm unter

Produktbeschreibung

Deutschland verzeichnet derzeit mehr als 8.000 Museen, und fast wöchentlich kommen neue dazu. Seit geraumer Zeit machen sich immer mehr dieser Museen auch zu Partnern von Schulen. Und Schulen wiederum erkennen zunehmend die Bedeutung dieses außerschulischen Lernorts. Nicht nur MuseumspädagogInnen, sondern auch LehrerInnen erschließen dabei die Bestände für Kinder und Jugendliche und tragen so zum lebendigen Umgang mit Objekten bei, die für Kinder häufig weit außerhalb ihrer gewohnten Wahrnehmung und Beschäftigung liegen. Das Museum kann damit ein wichtiger Partner für Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg zu kultureller Teilhabe werden.

Mit diesem ebenso anregenden wie nützlichen Handbuch zur museumspädagogischen Praxis wird nun eine Arbeitshilfe vorgelegt, die die Trends der Aufbereitung und Vermittlung musealer Themen und Objekte im deutschsprachigen Raum praxisorientiert aufzeigt. Die Vielfalt der Beiträge macht die zentrale Bedeutung unserer Museen als „außerschulischen Lernorten“ aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln in exemplarischer Weise sichtbar. Es unterstreicht die große Bedeutung von Museen für unser historisches Gedächtnis und unsere persönliche wie gesellschaftliche Identität. Es liefert Grundsätze für die pädagogische und didaktische Arbeit im und mit dem Museum und macht Lust auf eine systematische Nutzung und Einbeziehung in den Unterricht aller Schularten und Fächer. Sehr praxisgerecht bietet es kommentierte Angebote der Museumspädagogik, genauso aber Best-Practice-Modelle, die zur Nachahmung empfohlen werden können.

Das Buch bietet allen, die die ausgetretenen Pfade des Kunstunterrichts verlassen wollen und das Museum in ihren Unterricht ernsthaft – und nicht nur als Klassenausflug – integrieren und nutzen wollen, eine fundierte Arbeitshilfe. Dabei gehen die Methoden auf die verschiedenen Lehrerpersönlichkeiten ein und berücksichtigen auch die Besonderheiten unterschiedlicher Museumsobjekte. Die offerierten Methoden ermöglichen durch die übersichtliche Strukturierung und Konkretisierung einen leichten Zugang zum außerschulischen Lernort Museum. So wird in einem kurzen Steckbrief die jeweilige Methode bezüglich ihrer didaktischen Orientierung, des Alters der Adressaten, des Zeitbedarfs und des benötigten Materials skizziert. Die aufgezeigten Methoden können auf die unterschiedlichsten Museumssparten angewendet werden. Sie erlauben ein effektives Arbeiten, begeistern für die pädagogischen Vermittlungskonzepte und machen Mut die Zusammenarbeit mit einem Museum zu suchen. (Bettina Welscher in K+U 3/08)
 

Inhaltsverzeichnis

1 Einführung

Potenziale: Museen und Schulen - warum sie für einander interessant sind
Ernst Wagner

Schule und Museum - Unterschiede und Gemeinsamkeiten an zwei Lernorten
Gunter Otto

Schule und Museum - Zum Bildungsauftrag der Museen
Hannelore Kunz-Ott

Besucherorientierung – Historische Bedingungen und Ausgangslage
Annette Noschka-Roos, Jürgen Teichmann

Museumspädagogik an der Schnittstelle von Museum und Schule
Aktuelle Paradigmen der Museumspädagogik
Klaus-Peter Busse


2 Aktuelle Diskurse

Vorwort

Museumspädagogik im Wandel - Historische Standortbestimmung
und Perspektiven in Deutschland
Wolfgang Zacharias im Interview

Woher kommen wir und wohin gehen wir? Historische Standortbestimmung
und Perspektiven in Österreich
Sirikit Amann, Elisabeth Breuss, Eva Kolm und Roman Schanner im Interview


Stichwort „Interkulturalität“

Multikulturell – Interkulturell - Transkulturell
Torsten Groß im Interview

Interkulturelles Lernen - Orientierungshilfen für eine „inter-kulturpädagogische“ Praxis
Rolf Witte


Stichwort „Ganztagsschule“

Eine Herausforderung und eine Chance für Museen
Brigitte Vogel

Museen als Akteure und neue Partner von Ganztagsschulen
Susanne Keuchel

Arbeitsfelder und Planungskriterien für Museumsangebote
Brigitte Vogel


Stichwort „Politische Bildung“

Warum die Bundeszentrale für Politische Bildung Museumsprojekte unterstützt
Thomas Krüger


Stichwort „Iconic Turn“

Bilder und Bildwissenschaft an der Schnittstelle Museum – Schule
Martin Schulz

Ausstellungen und Objekte
Jürgen Teichmann, Walter Hauser


Stichwort „Partizipation“

Wollen Sie mitreden? Bürgerbeteiligung in Sachen Naturwissenschaft
Elisabeth Schepers


Stichwort „Gender“

Mädchen- oder Jungenförderung?
Andrea Niehaus im Interview


3 Innovative Modelle

Vorwort


Interkulturelle Kompetenz
Die Islam-Experten
Doris Hefner

Reisebüro Deutschland – Die Nürnberger „Südstadtkids“ führen im Germanischen Nationalmuseum
Die Nürnberger „Südstadtkids“ im Interview

Zuwanderungsland Deutschland – Ein Realschulpilotprojekt im Deutschen Historischen Museum Berlin
Brigitte Vogel


Medienkompetenz

KUB.ONLINE
Winfried Nussbaummüller

Audioguide
Winfried Nussbaummüller

Audiopiloten für die Pinakothek der Moderne
Ernst Wagner

Museen im Fokus der Handykamera – Wege durch ein Museum
Thomas Kasebacher


Schüler führen im Museum

Schüler führen Schüler – die Museumswelt entdecken
Traudel Weber, Irina Fritz

Pi.lot – Schüler führen durch die Sammlungen der Pinakothek der Moderne
Yvonne Bruderrek

CICERONE – Ein Bildungsprojekt der Klassik Stiftung Weimar
Justus Ulbricht

Schülermentoren
Wolf Eiermann


Qualifikation der Lehrkräfte

Museum simulieren – Neue Wege in der Fortbildung
Stefanje Weinmayr, Ernst Wagner

Gemeinsame Fortbildung von Lehrkräften und Museumspädagogen –
Ein europäischer Kurs
Traudel Weber

Museum ist Kommunikation
Andreas Grünewald Steiger


Neue Wissenschafts- und Kunstkonzepte

Technische Museen und Science Centers: Innovative Forschung erfordert innovative Vermittlung
Birte Hauser, Annette Noschka-Roos, Jürgen Teichmann

Schüler experimentieren im „TUMLab im Deutschen Museum“
David Berno

Mit Künstlern in der Vermittlung arbeiten
Susanne Kudorfer im Interview

Neue Formen der Kunstvermittlung sind gesucht! Warum?
Sabine Baumann


Nachhaltige Strukturen

LernStadtMuseum
Wolf Eiermann

Kooperation auf Augenhöhe – Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule und Kunstmuseum Wolfsburg
Uwe Backhaus, Gerda Pohlmann

Kriterienkatalog für eine erfolgreiche, kontinuierliche Kooperation zwischen Schule und Museum
Jutta Felke


4 Erprobte Methoden

Vorwort

Methoden der Museumspädagogik – Vorbemerkung
Monika Dreykorn, Ernst Wagner

Führung - Führungsgespräch – Gespräch
Alfred Czech

Methoden zur Vorbereitung eines Museumsbesuchs
Monika Dreykorn

Schlüsselkompetenzen im Museum
Brigitte Vogel

Lernbereiche im Museum
Monika Dreykorn

Methoden im Museum
Monika Dreykorn

Methoden zur Nachbereitung eines Museumsbesuchs
Monika Dreykorn

Checkliste für einen erfolgreichen Museumsbesuch
Alfred Czech


5 Auswertung von überregionalen Vorhaben und regionalen Angeboten

Entscheidungen für Museumsbesuche
Lewalter, Geyer

Auswertung nachhaltiger Projekte und Angebote
Astrid Brosch

Auswertung laufender bundesweiter Wettbewerbe
Astrid Brosch


6 Service

Museumspädagogische Einrichtungen – museumsübergreifend
Astrid Brosch

Aus- und Fortbildungen im museumspädagogischen Bereich
Astrid Brosch

Kommentierte Webadressen zur Museumspädagogik
Astrid Brosch

Kommentiertes Literaturverzeichnis
Alfred Czech


Autorenverzeichnis